Leistungen Tips & Infos
Startseite Tips & Infos Gesunde Hufe

Tips & Infos


Das Gelenk Fellwechsel Gesunde Hufe Rückenprobleme Sehnenschäden

Kontakt Anfahrt Impressum Datenschutz

Hufpflege

Nach dem Säubern werden die Hufe eingefettet, um das Horn geschmeidig zu halten, Nässe vom Horn fernzuhalten und auch das Einnisten von Bakterien zu erschweren.
Besonders wichtig ist es, den Kronrand zu pflegen, denn von hier wächst das Horn und hier besteht die Möglichkeit, das neue Horn positiv über Pflegeprodukte zu beeinflussen.

Besonders bei trockenen, spröden oder rissigen Hufen ist dieses wichtig! Hier sollten spezielle Pflegeprodukte angewendet werden, nur Huffett allein reicht nicht aus ( z.B: Equistro Severit, Equipur Superhuf ).

Sollte es doch einmal zu Strahlfäule kommen, muß besonders intensiv gepflegt werden! Nach gründlicher Säuberung von Strahl und Strahlfurchen werden spezielle antibakterielle, meist jodhaltige Produkte aufgetragen, um die Bakterien zu bekämpfen ( Equipur chevaloxin ). Diese Therapie muß konsequent durchgeführt werden, da es ansonsten zu völliger Auflösung des Horns im Sohlenbereich kommen kann, was äußerst schmerzhaft und gefährlich ist ( Infektionen bis ins Hufgelenk möglich!).

Bei Problemhufen muß dem Organismus auch von innen geholfen werden, d.h., es sollten über das Futter die Bausteine für ein gesundes Hufhorn in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere ist eine erhöhte Biotinzufuhr wichtig, sehr positiv wirken sich auf das Hornwachstum auch Zink, Schwefel und Methionin aus ( z.B. Equistro Kerabol,Equi Power Biotin etc) .
B-Vitamine unterstützen Haut- und Hornstoffwechsel zusätzlich.

In Zeiten vermehrter Belastung ( Turniersaison, erhöhtes Training, harter oder besonders trockener Boden ) benötigen auch gesunde Hufe Unterstützung! Ist ein Schaden, wie z.B. ein Hornspalt erst einmal eingetreten, dauert es Wochen , wenn nicht Monate, bis das Pferd wieder gearbeitet werden kann.
Also: Vorbeugen ist besser als heilen!

Gesunde Hufe