Leistungen Tips & Infos
Startseite Tips & Infos Rückenprobleme

Tips & Infos


Das Gelenk Fellwechsel Gesunde Hufe Rückenprobleme Sehnenschäden

Kontakt Anfahrt Impressum Datenschutz

Aufbau der Muskulatur

Nur durch systematischen Aufbau können wir die Rückenmuskulatur so stärken, dass sie auch über längere Zeit im Stande ist, den Reiter nicht nur zu tragen, sondern losgelassen zu tragen - denn das ist es doch, was wir anstreben, ein losgelassenes Pferd mit schwingendem Rücken.

Nun ist es keinesfalls so, dass nur der Dressurreiter sich Gedanken über einen schwingenden Rücken machen müßte; jegliche schwungvolle Fortbewegung des Pferdes, egal in welcher Disziplin, erfordert einen losgelassenen, kräftigen Rücken; auch und gerade das Springpferd zeigt in seiner Manier ganz deutlich, ob es mit aufgewölbtem Rücken in schöner Bascule oder mit weggedrücktem Rücken unter Schmerzen - und dann auch mit verminderter Leistung! - seinen Parcours bewältigt.

Gerade auch das Westernpferd muß bei Stops und rasanten Wendungen weit mit der Hinterhand untersetzen, was nur mit Hilfe einer exzellenten Rückenmuskulatur möglich ist.
Auch bei Trabrennpferden zeigen sich Rückenprobleme in verminderter Leistung und v.a. in häufigem „Anspringen“, d.h. Wechseln in den Galopp, was zur Disqualifikation führt.

Bei den Gangpferden treten häufig Rückenprobleme auf, da z.B. das Tölten nur in einer recht unphysiologischen Haltung mit hoher Kopfhaltung und weggedrücktem Rücken möglich ist, hier muß durch gezielte Arbeit gegengesteuert werden, so dass das Pferd in der Prüfung für kurze Zeit diese Haltung gut tolerieren und ausgleichen kann.





Rückenprobleme Erkrankungen der Muskulatur